| 20:35 Uhr

Hertha-Aufholjagd nicht belohnt: 2:4 gegen Gladbach

Berlins Vedad Ibisevic und Gladbacher Spieler. Foto: Soeren Stache
Berlins Vedad Ibisevic und Gladbacher Spieler. Foto: Soeren Stache FOTO: Soeren Stache
Berlin. Mit drei Toren in nur 15 Minuten und einem starken Raffael ist Borussia Mönchengladbach zumindest für einen Tag auf Champions-League-Rang drei gestürmt. Lars Stindl (5. Minute), Thorgan Hazard (14. Handelfmeter nach Videobeweis) und der ehemalige Berliner Raffael (20.) trafen am Samstag beim 4:2 (3:1)-Sieg der Fohlen in der Fußball-Bundesliga bei Hertha BSC schon in der Startphase. Von Jens Mende und Andreas Krühler, dpa

Allerdings erkämpften und erspielten sich die Berliner vor 48 304 Zuschauern im Olympiastadion danach eine ganze Serie von Torchancen, von denen nur Vedad Ibisevic (39.) und Mitchell Weiser (71.) zwei nutzten. Raffael machte schließlich mit seinem zweiten Treffer (77.) alles klar. Während Hertha (14 Punkte) in der Tabelle auf Rang 14 abrutschte, dürfen die Gladbacher (21) nun Höhenluft genießen.

Kader Hertha BSC

Spielplan Hertha BSC

Bundesliga-Tabelle