| 05:24 Uhr

Havik und Stroetinga bei Berliner Sixdays in Führung

Ein Teilnehmer des Berliner Sechstagerennens fährt sich warm. Foto: Paul Zinken
Ein Teilnehmer des Berliner Sechstagerennens fährt sich warm. Foto: Paul Zinken FOTO: Paul Zinken
Berlin. Innensenator Andreas Geisel hat am Donnerstagabend im Velodrom das 107. Berliner Sechstagerennen gestartet. Der Politiker schickte in der mit rund 5000 Zuschauern nur halbvollen Halle die 16 Radfahrer-Paare auf die Reise. Am nächsten Dienstag stehen die Sieger fest. Topfavoriten sind die Berliner Theo Reinhardt und Straßenprofi Roger Kluge sowie die Belgier Kenny de Ketele/Moreno de Pauw. Reinhardt hatte zuletzt zusammen mit de Ketele das Bremer Sechstagrennen gewonnen. dpa

Beim Berliner Sechstagerennen liegen die niederländischen Radprofs Yoeri Havik und Wim Stroetinga nach der ersten Nacht in Führung. Die Vorjahressieger übernahmen in der Nacht auf Freitag vor 7900 Zuschauern im Velodrom durch ihren Sieg in der großen Jagd Platz eins. Mit insgesamt 85 Punkten führen sie vor dem Schweizer Duo Nico Selenati und Tristan Marguet (83 Punkte) und den beiden Mitfavoriten Roger Kluge (Eisenhüttenstadt) und Theo Reinhardt (Berlin), die 82 Punkte haben.

Hinter Christian Grasmann (Holzkirchen) und Leif Lampater (Rosenheim) mit 80 Punkten auf Rang vier folgen die belgischen Sieganwärter Moreno de Pauw und Kenny de Ketele mit 72 Zählern auf dem fünften Platz. Die Radprofis drehen bei der 107. Auflage der Traditionsveranstaltung noch bis Dienstagabend ihre Runden.