| 19:27 Uhr

Handball-Sparte des Berliner TSC mit Zukunftspreis geehrt

Berlin. Die Handball-Abteilung des Berliner TSC hat den Zukunftspreis des Berliner Sports erhalten. Der Verein bekam die mit 7000 Euro dotierte Auszeichnung des Landessportbund Berlins (LSB) am Donnerstagabend im Roten Rathaus. Die Handballer wurden für ihre innovative Zusammenarbeit mit Sekundarschulen geehrt, so sind beispielsweise Vereinstrainer des TSC im Sport-Unterricht dabei. dpa

Insgesamt wurden 25 000 Euro an erstmals 20 wie bisher 12 Clubs vergeben. Diese hatten sich mit Projekten und Initiativen in Themengebieten wie Umwelt, Integration und Inklusion, Vereinsentwicklung sowie Kinder- und Jugendsport beworben. Der zweitplatzierte SCC Berlin bekam für sein Projekt „Eismärchen“ 4000 Euro, der Dritte SV Pfeffersport für „Berlins ersten inklusiven Sportpark“ (Peter-Panter-Park) in Pankow 2000 Euro.

Andreas Geisel (SPD), Senator für Inneres und Sport in Berlin, zeigte sich „tief berührt von der Kreativität und dem riesigen Engagement unserer Sportvereine“. LSB-Präsident Klaus Böger hob hervor, dass „es im Sport eben nicht nur um Kommerz, Medaillen und Rekorde“ gehe. Das zeige der Zukunftspreis „auf wunderbare Weise“.

Zukunftspreis Berliner Sport