| 17:03 Uhr

Haasenburgheim-Verfahren gegen Geldzahlung eingestellt

Das ehemalige Gebäude der Haasenburg-Heime in Müncheberg. Foto: Patrick Pleul/Archiv
Das ehemalige Gebäude der Haasenburg-Heime in Müncheberg. Foto: Patrick Pleul/Archiv FOTO: Patrick Pleul
Strausberg. Im zweiten Prozess um Misshandlungsvorwürfe an den umstrittenen Brandenburger Haasenburg-Heimen sind die Verfahren gegen eine Geldzahlung vorläufig eingestellt worden. Die zwei angeklagten 50 und 54 Jahre alten Männer müssen jeweils 750 Euro Entschädigung an einen ehemaligen Heimbewohner zahlen, so das Ergebnis am Donnerstag im Amtsgericht Strausberg. dpa

Die Staatsanwaltschaft Cottbus hatte die ehemaligen Heim-Mitarbeiter angeklagt, weil sie im Juli 2011 einen jugendlichen Bewohner unter Schmerzen bis zur Ohnmacht festgehalten haben sollen. In den Haasenburg-Erziehungsheimen waren Kinder und Jugendliche, die als schwer erziehbar galten, aus ganz Deutschland untergebracht.