ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:50 Uhr

Gute Karten für Plattenhardt: Herthaner im vorläufigen Kader

Herthas Plattenhardt (M) ist von Bundestrainer Jogi Löw in den vorläufigen deutschen WM-Kader berufen worden. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv
Herthas Plattenhardt (M) ist von Bundestrainer Jogi Löw in den vorläufigen deutschen WM-Kader berufen worden. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv FOTO: Ralf Hirschberger
Dortmund. Marvin Plattenhardt von Hertha BSC hat den Sprung in den vorläufigen WM-Kader der deutschen Fußball-Nationalmannschaft geschafft. Der Linksverteidiger des Berliner Bundesligisten steht im 27-köpfigen Aufgebot von Joachim Löw, das der Deutsche Fußball-Bund am Dienstag in Dortmund veröffentlichte. Der Bundestrainer muss sein Team bis zum 4. Juni noch auf die Turniergröße von 23 Profis reduzieren. Plattenhardt hat in seiner Karriere bislang sechs Länderspiele bestritten. Von Florian Lütticke und Jens Mende, dpa

Marvin Plattenhardt hat die erste Hürde auf dem Weg zur Fußball-WM nach Russland genommen und darf sich Hoffnungen auf einen Platz im endgültigen Kader machen. Der Linksverteidiger von Hertha BSC steht im vorläufigen Aufgebot von Bundestrainer Joachim Löw, das der Deutsche Fußball-Bund am Dienstag in Dortmund veröffentlichte. „Die Nominierung in den vorläufigen Kader ist ein erster Schritt, über den ich mich sehr freue“, sagte Plattenhardt. „Ich werde in den Trainingseinheiten und in den Testspielen alles geben und danach werden wir sehen, ob der Bundestrainer mich nach Russland mitnimmt.“

Löw muss sein Team bis zum 4. Juni noch auf die Turniergröße von 23 Profis reduzieren. Allerdings dürfte dies nach derzeitigem Stand voraussichtlich weniger die angestammte Position von Plattenhardt betreffen: Ein Torhüter muss weichen, zudem stehen womöglich vor allem ein zentraler Abwehrspieler und zwei Offensive zur Disposition.

Sein erstes von sechs Länderspielen bestritt Plattenhardt vor elf Monaten beim 1:1 in Dänemark, stand zudem beim Confed-Cup-Triumph im vergangenen Sommer einmal auf dem Platz. „Nachdem, was Marvin in den letzten Spielen für die deutsche Nationalmannschaft gezeigt hat und wie sich Jogi Löw eingelassen hat, können wir alle optimistisch sein, dass Marvin mit zur WM gehen wird“, sagte Hertha-Geschäftsführer Michael Preetz bei der Mitgliederversammlung des Clubs am Montagabend.

Die Berliner hoffen auf ihren ersten deutschen WM-Teilnehmer seit acht Jahren. Beim dritten Platz in Südafrika war Arne Friedrich dabei. „Herzlichen Glückwunsch zur Nominierung“, twitterte der Verteidiger. „Hast du dir verdient! Gib Gas und bringt das goldene Ding zurück nach Berlin!“

Bei einem Sprung in das endgültige Team wäre Plattenhardt voraussichtlich nicht der einzige Herthaner bei der WM. Mathew Leckie hat die erste Verkleinerung des vorläufigen australischen Kaders auf 26 Profis überstanden und reist mit der Mannschaft von Ex-Bundesligatrainer Bert van Marwijk ins Trainingslager in die Türkei.

Zudem besitzt Genki Haraguchi, der zuletzt zu Aufsteiger Fortuna Düsseldorf ausgeliehen war, gute WM-Karten bei Japan. Mit Blick auf die kommende Saison will Preetz noch vor dem Turnier (14. Juni bis 15. Juli) mit dem Offensivspieler über die Zukunft sprechen. „Wir haben alle Optionen in der Hand“, sagte Preetz und kündigte „ergebnisoffene Gespräche“ mit Haraguchi an. „Er kann sich eine Rückkehr zu uns vorstellen, das können wir auch.“ Haraguchi besitzt noch einen Vertrag bis 2019 in Berlin.

WM-Spielplan

WM-Teilnehmer

Infos zu WM-Spielorten und dem WM-Gastgeberland

Sportliche Leitung der Nationalmannschaft

Terminplan Nationalmannschaft

Spielplan Nationalmannschaft

Team hinter dem Team

Infos zum deutschen WM-Quartier

Infos zum Trainingslager in Südtirol

Daten und Fakten zu Löw

Statistiken zur Fußball-WM

Plattenhardt-Statistik

Hertha-Meldung