| 16:44 Uhr

Grüne: Kinder und Jugendliche in Kommunen mehr einbeziehen

Marie Luise von Halem (Die Grünen) während einer Pressekonferenz . Foto: Martin Schutt/Archiv
Marie Luise von Halem (Die Grünen) während einer Pressekonferenz . Foto: Martin Schutt/Archiv FOTO: Martin Schutt
Potsdam. Die Grünen in Brandenburger Landtag wollen die Mitspracherechte von Kindern und Jugendlichen in Gemeinden verbessern. Es reiche nicht zu sagen, dass ihnen öffentliche Gremien ebenfalls offenstünden, sagte die jugendpolitische Sprecherin der Fraktion, Marie Luise von Halem, am Dienstag in Potsdam. „Es geht um altersgerechte Formen der Beteiligung.“ Dies könnten etwa Kinder- und Jugendparlamente sein. dpa

Zudem sollten die Kommunen Kinder- und Jugendbeauftragte benennen können, forderte von Halem. Zugleich müssten sie in die Pflicht genommen werden, nachzuweisen, dass sie Kinder und Jugendliche in sie betreffenden Fragen angehört hätten. Mehr Beteiligung sei ein elementarer Baustein für Demokratiebildung, meinte die Grünen-Politikerin. Dazu müsse die Kommunalverfassung geändert werden. Die Grünen sind bereits zweimal mit ähnlichen Vorstößen im Landtag gescheitert.