| 07:56 Uhr

Grauer November: 50 Stunden Sonne in Berlin

Blick von der Siegessäule in Berlin. Foto: Sophia Kembowski/Archiv
Blick von der Siegessäule in Berlin. Foto: Sophia Kembowski/Archiv FOTO: Sophia Kembowski
Potsdam. Ganze 50 Stunden Sonne innerhalb eines Monats - das ist die November-Bilanz für Berlin. Allerdings war die Hauptstadt damit im deutschlandweiten Vergleich noch gut dran. Sie zählt zu den Bundesländern mit dem meisten Sonnenschein, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte. Die durchschnittliche Temperatur lag bei 6,0 Grad - mehr als 1,3 Grad über dem Durchschnittswert der vergangenen Jahre. Ähnlich wie in den anderen Teilen Deutschlands regnete es überdurchschnittlich viel. Pro Quadratmeter fielen fast 70 Liter. Der Mittelwert der Referenzperiode liegt bei lediglich 48 Litern. dpa

Die Sonnenscheindauer habe im November in Deutschland mit etwa 40 Stunden um 22 Prozent unter ihrem Soll von 54 Stunden gelegen, teilten die Meteorologen mit. Am längsten zeigte sich die Sonne am Bodensee - mit örtlich mehr als 65 Stunden. Ostwestfalen und Südniedersachsen erreichten dagegen kaum 20 Stunden.

Mitteilung