| 00:29 Uhr

Gerda Hasselfeldt kandidiert für Präsidentenamt des DRK

Gerda Hasselfeldt. Foto: Michael Kappeler/Archiv
Gerda Hasselfeldt. Foto: Michael Kappeler/Archiv FOTO: Michael Kappeler
Berlin. Nach 14 Jahren scheidet der Präsident des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) aus dem Amt. Einzige Kandidatin für die Nachfolge von Rudolf Seiters ist die frühere Gesundheitsministerin Gerda Hasselfeldt, wie die Hilfsorganisation vorab mitteilte. Heute kommt die DRK-Bundesversammlung in Berlin zusammen, um das neue Präsidium zu wählen. dpa

Die studierte Volkswirtin Hasselfeldt (67) war über Jahrzehnte für die CSU in der Bundes- und Landespolitik aktiv. Sie kandidierte in diesem Jahr nicht mehr für den Bundestag. Der frühere Kanzleramtschef und Bundesinnenminister Rudolf Seiters (CDU), seit 2003 an der Spitze des DRK, wurde kürzlich 80 Jahre alt. Er gibt das Amt den Angaben zufolge auf eigenen Wunsch ab.

Das DRK ist nach eigenen Angaben die größte humanitäre Hilfsorganisation in Deutschland - mit 165 000 hauptamtlichen Mitarbeitern und mehr als 400 000 ehrenamtlichen Helfern.

DRK