| 17:45 Uhr

Fußgänger überfahren und lebensgefährlich verletzt

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. Foto: Nicolas Armer/Archiv
Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. Foto: Nicolas Armer/Archiv FOTO: Nicolas Armer
Berlin. Ein noch unbekannter Fußgänger ist in Berlin-Charlottenburg von einem Auto überfahren und dabei lebensgefährlich verletzt worden. Nach dem Unfall auf dem Saatwinkler Damm bat die Polizei am Samstag um Mithilfe, um die Identität des Mannes zu klären. Der Unbekannte hatte am späten Freitagabend plötzlich die Fahrbahn betreten und war von einem 49-jährigen Autofahrer mit dessen Wagen erfasst worden. Der Mann wurde lebensgefährlich an Kopf und Rumpf verletzt, in eine Klinik gebracht und dort sofort operiert. Er soll etwa 45 bis 50 Jahre alt, zwischen 1,80 und 1,85 Meter groß und schätzungsweise 80 Kilo schwer sein. Er habe grau melierte braune Haare und trage einen Oberlippenbart, hieß es. dpa

Ein Fußgänger ist in Berlin-Charlottenburg von einem Auto überfahren und dabei lebensgefährlich verletzt worden. Nach dem Unfall auf dem Saatwinkler Damm bat die Polizei zunächst um Mithilfe, um die Identität des Mannes zu klären. Das gelang am Samstag mit der Hilfe von Angehörigen, wie die Beamten am Abend mitteilten. Es handele sich um einen 49-Jährigen, der bereits vermisst worden sei.

Der Mann hatte am späten Freitagabend plötzlich die Fahrbahn betreten und war von dem Wagen eines 49-jährigen Autofahrer erfasst worden. Der Mann wurde lebensgefährlich an Kopf und Rumpf verletzt, in eine Klinik gebracht und dort sofort operiert.