| 10:33 Uhr

Fünf Spandauer, drei Potsdamer Wasserballer im Nationalteam

Berlin. Fünf Wasserballer von Rekordmeister Spandau 04 und drei Spieler vom OSC Potsdam stehen im Auswahlkader von Bundestrainer Hagen Stamm für die Premiere des neuen Europa Cups der Nationalmannschaften. Die Gruppenphase des Wettbewerbs beginnt am kommenden Wochenende. Das DSV-Nationalteam trifft dabei im italienischen Palermo in Vorrunden-Gruppe C auf die starken Teams des Gastgebers, Montenegros und Russlands. dpa

Maurice Jüngling, Ben Reibel, Marin Restovic, Marko Stamm und Dennis Strelezkij sind die fünf nominierten Spandauer. Fehlen werden Center Mateo Cuk wegen einer Schulterverletzung und Lukas Küppers, der Prüfungen im Studium absolvieren muss. Für Cuk hat Coach Stamm den Potsdamer Ferdinand Korbel berufen, der dank einer Doppellizenz in der Bundesliga auch für Spandau zum Einsatz kommt. Für den ebenfalls verhinderten Centerverteidiger Julian Real aus Hannover rückt mit Reiko Zech ein weiterer OSC-Akteur in den Kader, sodass gemeinsam mit Hannes Schulz ein Potsdamer Trio dabei ist. Insgesamt sind 14 Spieler nominiert.

DSV