| 15:35 Uhr

Füchse-Coach: „Wollen Petar zum Abschied Siege schenken“

Berlins Trainer Velimir Petkovic spricht während einer Auszeit mit seinen Spielern. Foto: Uwe Anspach
Berlins Trainer Velimir Petkovic spricht während einer Auszeit mit seinen Spielern. Foto: Uwe Anspach FOTO: Uwe Anspach
Berlin. Handball-Bundesligist Füchse Berlin möchte seinen scheidenden Top-Torjäger Petar Nenadic mit vier Punkten verabschieden. „Wir wollen Petar zum Abschied zwei Siege schenken“, sagte Trainer Velimir Petkovic am Dienstag. Bevor Nenadic im Januar zum ungarischen Champions-League-Teilnehmer KC Veszprem wechselt, spielt er mit dem Tabellen-Dritten am Donnerstag (20.45 Uhr) beim HC Erlangen und zum Jahresabschluss am zweiten Weihnachtsfeiertag (15.00 Uhr) gegen den SC Magdeburg. dpa

Nach dem 23:27-Debakel bei Meister Rhein-Neckar Löwen wollen die Füchse beim Tabellen-14. aus Erlangen erwartet Petkovic von seinen Spielern den nötigen Kampfgeist. „Wir wollen die Niederlage wiedergutmachen und die richtige Reaktion in Erlangen zeigen“, sagte der Serbe.

Bei den Franken kann Petkovic auf alle Spieler zurückgreifen. Auch der in Mannheim gesperrte Nenadic ist wieder mit von der Partie und möchte auf seiner Abschiedstour noch einmal alles geben. „Ich bin vom Kopf her noch voll bei den Füchsen. Ich konzentriere mich nur auf Erlangen“, meinte der Serbe, der seit 2014 für den Hauptstadtclub spielte und zu einem der herausragenden Profis der Bundesliga zählte.

Seine Ambitionen nach Veszprem zu wechseln, liegen auf der Hand: „Ich bin 31 Jahre alt und kann maximal noch fünf, sechs Jahre Handball spielen. In dieser Zeit möchte in einem Top-Verein um den Titel in der Champions League spielen.“

Tabelle der Handball-Bundesliga

Spielplan Füchse Berlin

Kader Füchse Berlin