| 10:16 Uhr

Frankfurt (Oder) buhlt um Rechnungshof

Das Logo des Landesrechnungshofes Brandenburg. Foto: R. Hirschberger/Archiv
Das Logo des Landesrechnungshofes Brandenburg. Foto: R. Hirschberger/Archiv FOTO: Ralf Hirschberger
Potsdam. Die Stadt Frankfurt (Oder) buhlt um den künftigen Sitz des Landesrechnungshofs. Die Stadt sei verkehrstechnisch gut angebunden, habe geeignete Immobilien und die Europa-Universität Viadrina könne auch langfristig den Arbeitskräftebedarf sichern, erklärte Oberbürgermeister Martin Wilke (parteilos) am Freitag. „Ich stehe persönlich für weitere Gespräche und die notwendige Unterstützung zur Verfügung“, sagte Wilke. Am Vortag hatte schon die Stadt Cottbus ihr Interesse bekundet. Hintergrund ist, dass der Rechnungshof womöglich wegen Platzproblemen das Landtagsgebäude in Potsdam verlassen muss. CDU-Fraktionschef Ingo Senftleben hatte vorgeschlagen, bei einem ohnehin anstehenden Umzug dann auch gleich die Regionen zu stärken. dpa