| 13:16 Uhr

Foto-Ausstellung zeigt das Internet als Ort

Blick auf das Deutsche Technikmuseum vom Potsdamer Platz aus. Foto: Jens Kalaene/Archiv
Blick auf das Deutsche Technikmuseum vom Potsdamer Platz aus. Foto: Jens Kalaene/Archiv FOTO: Jens Kalaene
Berlin. Was ist das Internet eigentlich und wie sieht es aus? Fragen wie diese will der Fotograf Heinrich Holtgreve in seiner Ausstellung „Das Internet als Ort“ beantworten. Die Fotografien sind von deisem Mittwoch an im Deutschen Technikmuseum zu sehen, wie Tiziana Zugaro von der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin am Dienstag mitteilte. dpa

Holtgreves Bilder zeigen beispielsweise LAN-Steckdosen in Ägypten, menschenleere Architektur in Frankfurter Recherchezentren und Räume voller Kabel in Ostfriesland. „Entstanden sind dabei Bilder mit einer ganz eigenen nüchternen Ästhetik“, hieß es. Holtgreve arbeitet als freier Fotograf in Hamburg und gehört der Berliner Agentur Ostkreuz an. Die Ausstellung endet am 18. Februar 2018.

Das Internet als Ort - Fotografien auf der Webseite von Heinrich Holtgreve

Fotomaterial zur Ausstellung zum Download vom Technikmuseum