| 17:26 Uhr

Filmmusik aus Potsdam feiert Erfolg bei Sundance-Festival

Das Gebäude der Filmuniversität Konrad Wolf in Potsdam. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv
Das Gebäude der Filmuniversität Konrad Wolf in Potsdam. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv FOTO: Ralf Hirschberger
Potsdam. Die Potsdamer Filmuniversität Konrad Wolf freut sich über eine Auszeichnung: Die Filmmusik für die deutsche Koproduktion und Gewinnerin beim Sundance-Filmfestival „Of Fathers and Sons“ ist an der Brandenburger Universität komponiert worden. Der deutsch-syrisch-libanesische Film des in Berlin lebenden Syrers Talal Derki hatte am vergangenen Wochenende beim Sundance-Festival in Utah den Preis für die beste ausländische Dokumentation gewonnen. dpa

„Uns war es wichtig, einen eigensinnigen Klang zu kreieren“, sagte Karim Sebastian Elias, Professor an der Filmuni, aus dessen Feder die Kompositionen stammen. Die verwendeten Instrumente wie Gitarre, Oud, eine arabische Laute und Klavier seien daher nachträglich so verändert worden, dass sie in ihren ursprünglichen Klangeigenschaften kaum wiederzuerkennen sind.

In „Of Fathers and Sons“ folgt Regisseur Derki der Familie eines islamistischen Kämpfers während des syrischen Bürgerkriegs.

Die Filmuniversität Konrad Wolf wurde 1954 als Deutsche Hochschule für Filmkunst Potsdam-Babelsberg gegründet. 2014 bekam die Hochschule den Status als Universität.

Sundance zu Gewinnern

Filmuniversität Babelsberg