| 13:05 Uhr

Feuerwehr fordert bei Mahnwache mehr Personal

Berlin. Rund 100 Feuerwehrleute haben am Montag vor dem Roten Rathaus bessere Arbeits- und Personalbedingungen sowie eine bessere Ausstattung gefordert. „Wir wollen darüber aufklären, was für ein krasser Zustand bei der Feuerwehr herrscht“, sagte Stefan Ehricht, Betriebsgruppensprecher bei Verdi am Montag. Nach jahrelangen Sparzwängen sei die Feuerwehr ausgeblutet. Der Zustand der Wachen und Fahrzeuge sei schlecht, es fehle an Personal. Die Mahnwache wollen Feuerwehrleute sieben Tage lang rund um die Uhr halten. Sie haben vor dem Rathaus eine Feuertonne aufgestellt und demonstrieren unter dem Motto „Berlin brennt!“. dpa

Die Zahl der Einsätze inklusive etwa der Rettungsdienste ist in den vergangenen Jahren gestiegen von 357 594 Einsätzen in 2011 auf 454 143 in 2016. 2016 gab es bei der Feuerwehr rund 4008 Stellen. Mit dem Doppelhaushalt 2018/19 soll die Feuerwehr nun gestärkt werden, wie eine Sprecherin der Innenverwaltung mitteilte. Es kommen 354 Stellen hinzu, davon 294 im feuerwehrtechnischen Dienst und 60 etwa für Verwaltungsbeamte.

Berliner Feuerwehr