| 13:10 Uhr

FB: Löschen von Video mit antisemitischer Tirade war falsch

Blick durch eine Lupe auf das Logo des sozialen Netzwerkes Facebook. Foto: Arno Burgi/Archiv
Blick durch eine Lupe auf das Logo des sozialen Netzwerkes Facebook. Foto: Arno Burgi/Archiv FOTO: Arno Burgi
Berlin. Facebook hat eingeräumt, dass dem Online-Netzwerk mit dem zeitweisen Entfernen eines Videos mit antisemitischen Ausfällen gegen einen israelischen Restaurantbetreiber in Berlin ein Fehler unterlaufen ist. „Unsere Reporting-Systeme sind dafür entwickelt, Menschen vor Missbrauch, Hassrede und Mobbing zu schützen und wir bedauern, dass gelegentlich Fehler gemacht werden, wenn solche Reports bearbeitet werden“, sagte eine Sprecherin am Donnerstag. „Wir wissen, dass es frustrierend sein kann, wenn solch ein Fehler passiert und entschuldigen uns hiermit dafür.“ Sie verwies darauf, dass jede Woche hunderttausende Meldungen bearbeitet würden. dpa

In Berlin war am Dienstag ein 60-Jähriger vorübergehend festgenommen worden, nachdem er den Besitzer eines israelischen Restaurants wüst beschimpft hatte. Der Staatsschutz ermittelt gegen den Mann unter anderem wegen Volksverhetzung. Ein im Internet hochgeladenes Video, das die antisemitischen Verbalattacken dokumentiert, bekam viel Aufmerksamkeit - war aber zeitweise nicht erreichbar gewesen.