| 12:47 Uhr

Ex-Radprofi Voigt muss Marathon-Herausforderung abbrechen

Der frühere Radprofi Jens Voigt. Foto: Soeren Stache/dpa
Der frühere Radprofi Jens Voigt. Foto: Soeren Stache/dpa FOTO: Soeren Stache
Berlin. Ex-Radprofi Jens Voigt hat sein Ziel, sieben Marathons in sieben Tagen zu absolvieren, aus gesundheitlichen Gründen nicht vollenden können. Eine bakterielle Infektion im Schienbein- und Knöchelbereich des linken Beins ließ einen Lauf am Samstag am Berliner Teufelsberg auf Anraten der Ärzte nicht zu. „Natürlich bin ich frustriert ohne Ende“, sagte der 46-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. „Es war ein schleichender Tod. Nach dem dritten Tag war es ein bisschen rot, heute geht gar nichts mehr, der Arzt war kurz davor, mich in die Klinik zu stecken.“ dpa

Am vergangenen Dienstag hatte Voigt den ersten von angestrebten sieben Läufen über 42,195 Kilometer absolviert, mit dieser Aktion wollte der 17-malige Tour-de-France-Teilnehmer zum wiederholten Mal Spenden sammeln. Womöglich will er nun im kommenden Jahr einen neuen Anlauf für die Marathon-Herausforderung nehmen. „Ich hatte erst überlegt, die Elbe runterzupaddeln von der Mündung bis nach Hamburg. Aber vielleicht machen wir das das nächstes Jahr nochmal, und dann kommen wir auch durch.“

Vor einem Jahr hatte Voigt eine 27-stündige Charity-Fahrt auf dem Teufelsberg unternommen. Damals waren mehr als 25 000 Euro für die Krebsbekämpfung zusammengekommen, als er auf dem Rad etwa 9000 Höhenmeter bewältigt hatte. Voigt hatte seine Karriere als Profi vor drei Jahren beendet.

Jens Voigt auf Twitter

Facebookvideo Jens Voigt