| 17:44 Uhr

Erneut Bauarbeiten und Ersatzverkehr bei U1

Ein U-Bahnzug nahe dem U-Bahnhof Prinzenstraße. Foto: Soeren Stache/Archiv
Ein U-Bahnzug nahe dem U-Bahnhof Prinzenstraße. Foto: Soeren Stache/Archiv FOTO: Soeren Stache
Berlin. Fahrgäste der U-Bahnlinie 1 müssen sich erneut auf Baumaßnahmen und Schienenersatzverkehr einstellen. Wie die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) am Freitag mitteilte, wird auf der Strecke zwischen den Stationen Warschauer Straße und Hallesches Tor zwischen dem 10. April und dem 6. Mai gebaut. Während zwischen Warschauer Straße und Schlesisches Tor eine U-Bahn pendelt, wird die restliche betroffene Strecke von Bussen bedient. Im Sommer 2017 war auf derselbe Strecke gebaut worden. dpa

Die BVG empfahl Fahrgästen, den Bereich weiträumig zu umfahren - beispielsweise mit der U6, U8 und der S-Bahn. Die Bauarbeiten betreffen das erste Maiwochenende, an dem in Kreuzberg das Myfest mit mehreren Zahntausenden Besuchern stattfindet. Laut einem BVG-Sprecher gibt es ein eng getaktetes Bauprogramm. Würden die Bauarbeiten später beginnen, hätten sie den Karneval der Kulturen betroffen. An dem Umzug in Kreuzberg nahmen im vergangenen Jahr etwa 400 000 Menschen teil.

Wenn die U1-Verbindung am 7. Mai wieder offensteht, wird die Strecke der U3 verlängert. Die Züge der Linie sollen dann dauerhaft zwischen den Stationen Warschauer Straße und Krumme Lanke in Berlin-Zehlendorf fahren.