| 22:33 Uhr

Eisbären Berlin gewinnen in Iserlohn

Nick Petersen jubelt nach einem Tor. Foto: Monika Skolimowska/Archiv
Nick Petersen jubelt nach einem Tor. Foto: Monika Skolimowska/Archiv FOTO: Monika Skolimowska
Iserlohn. Die Eisbären Berlin haben die Tabellenspitze in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) behauptet. Bei den Iserlohn Rooster gewannen sie am Freitagabend mit 3:1 (0:1, 0:0, 3:0). Lange liefen die Berliner einem Rückstand hinterher, im Schlussabschnitt drehten sie aber durch Treffer von Nick Petersen, Constantin Braun und James Sheppard das Spiel zu ihren Gunsten. dpa

Schon in den ersten Sekunden hatten beide Teams vor 4753 Zuschauern gute Torgelegenheiten. Zum Abschluss der turbulenten Anfangsphase traf Blaine Down nach knapp vier Minuten zur Führung der Iserlohner. Die hatten das Spiel danach im Griff. Nur selten konnten sich die Eisbären gegen die aufmerksame Defensive der Gastgeber Chancen herausspielen.

Das änderte sich auch zweiten Drittel nicht. Zwar leisteten sich die Iserlohner nun einige Zeitstrafen, aber auch in Überzahl fehlte den Berlinern die Durchschlagskraft. Die klareren Chancen hatten die Hausherren bei ihren wenigen Kontern.

Im Schlussabschnitt erhöhten die Eisbären den Druck und kamen durch Petersen zum mittlerweile verdienten Ausgleich. Es folgte der große Auftritt von Braun, der bei seinem Comeback nach monatelanger Pause den Puck zur Berliner Führung über die Linie stocherte. Sheppard baute den Vorsprung sogar noch aus.

Eisbären Berlin, Kader und DEL-Statistiken

Eisbären Berlin, Spielplan

DEL, Tabelle und Spieltagsübersicht