| 12:00 Uhr

Eisbär Cüpper: „Die Mannschaft hat es mir einfach gemacht“

Schwenningen. Marvin Cüpper blieb nach dem 2:1 der Eisbären Berlin bei den Schwenninger Wild Wings bescheiden. „Ich habe getan, was ich konnte, aber die Mannschaft hat es mir relativ einfach gemacht“, sagte der Torhüter des Tabellendritten der Deutschen Eishockey Liga (DEL) bei Telekom Sport. Dabei hatte der 23-Jährige mit einer glänzenden Vorstellung den Sieg gerettet - 38 Torschüsse konnte er parieren. dpa

In den Wochen zuvor war der etatmäßige Ersatzkeeper der Eisbären kaum zum Einsatz gekommen. Am 30. Dezember stand er zuletzt in der Startaufstellung, danach durfte er nur noch in den Schlussminuten bereits entschiedener Spiele aufs Eis. „Nach so langer Zeit war es ein ungewohntes Gefühl, wieder im Tor zu stehen“, sagte Cüpper.

Gegen Schwenningen war ihm das nicht anzumerken. Entscheidend war für Cüpper aber das starke Unterzahlspiel. „Unser Penalty Killing war überragend. Das hat den Unterschied gemacht.“ So sah es auch Trainer Uwe Krupp. Er hob aber Cüppers Anteil hervor: „Unser wichtigster Unterzahlspieler ist der Torwart, und der war gut aufgestellt.“

Zufrieden war Krupp auch mit dem Engagement seines Teams: „Wir haben anders gespielt als in den letzten Spielen. Diesmal war es emotional.“ So konnten die Berliner nach zwei Niederlagen ein Erfolgserlebnis feiern, bevor die DEL bis zum 28. Februar wegen der Olympischen Winterspiele aussetzt. „Wir wollten mit einem guten Gefühl in die Pause gehen, und ich freue mich für die Jungs, dass es geklappt hat“, sagte Krupp.

Eisbären Berlin, Kader und DEL-Statistiken

Eisbären Berlin, Spielplan

DEL, Tabelle und Spieltagsübersicht