| 16:30 Uhr

Einsatz von Torwart Busk im Testspiel gegen Wiesbaden offen

Einsatz von Torwart Busk im Testspiel gegen Wiesbaden offen. Foto: Britta Pedersen/Archiv
Einsatz von Torwart Busk im Testspiel gegen Wiesbaden offen. Foto: Britta Pedersen/Archiv FOTO: Britta Pedersen
Oliva Nova/Berlin. Der Einsatz des angeschlagenen Union-Keepers Jakob Busk im zweiten und letzten Testspiel im spanischen Trainingslager in Oliva Nova ist fraglich. Der Berliner Fußball-Zweitligist spielt am Freitag (1500 Uhr) steht gegen den Drittligisten SV Wehen Wiesbaden. Am Samstag wird die Mannschaft von Union-Trainer André Hofschneider nach einer Woche die Heimreise antreten. dpa

Nach dem ersten Test des Jahres gegen den belgischen Erstligisten KAA Gent (3:1) war Hofschneider auch mit Torwart Daniel Mesenhöler zufrieden. Die aktuelle Nummer zwei konnte im Konkurrenzkampf mit dem noch angeschlagen Stammkeeper Busk (Handverletzung) Pluspunkte sammeln. „Mesi zeigt seit Tagen im Training seine Reaktionsschnelligkeit. Ich war zufrieden mit der Leistung“, sagte Hofschneider.

Ob Busk am Freitag gegen Wiesbaden zum Einsatz kommen kann, ist noch offen. Der Däne hatte sich am Sonntag bei der ersten Trainingseinheit die rechte Handwurzel gestaucht. Deshalb musste er bis Mitte der Woche dosiert trainieren.

Am Mittwoch war Busk ein bisschen ernsthafter getestet worden. „Da hat er nichts gespürt. Jakob spielt nur, wenn er zu 100 Prozent fit ist, sonst läuft Moser auf“, sagte Hofschneider.

Gegen Wiesbaden drängen zwei weitere Unioner auf ihren ersten Einsatz in Spanien. Felix Kroos (Infekt) und Neuzugang Lars Dietz (Leistenprobleme) durften gegen Gent noch nicht ran. Immerhin standen sie am Donnerstag wieder auf dem Trainingsplatz.

Derweil ist der am Mittwoch abgereiste Michael Parensen am Donnerstag in Berlin stolzer Vater einer Tochter geworden.