| 10:32 Uhr

Einsatz in Rigaer Straße: Haftbefehl gegen 41-Jährigen

Polizeifahrzeuge mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv
Polizeifahrzeuge mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv FOTO: Rolf Vennenbernd
Berlin. In der Rigaer Straße in Berlin-Friedrichshain hat es am Donnerstagmorgen einen Polizeieinsatz gegeben. Es werde eine Wohnung durchsucht, teilte die Polizei mit. Zuvor wurde ein Haftbefehl wegen des Verdachtes der gefährlichen Körperverletzung gegen den Mieter dieser Wohnung vollstreckt. Die Straße war abgesperrt. dpa

Bei einem großen Polizeieinsatz in der Rigaer Straße in Berlin-Friedrichshain ist am Donnerstagmorgen ein polizeibekannter Verdächtiger festgenommen worden. Der 41-Jährige soll am 11. März vor einer Bäckerei einen 54-Jährigen zusammengeschlagen und wenige Tage später auch einen Polizisten angegriffen haben, sagte eine Polizeisprecherin. Gegen den Mann lag ein Haftbefehl wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung vor.

Rund 350 Polizisten waren im Einsatz. Am Himmel kreiste ein Hubschrauber. Die Straße war abgesperrt. Laut Polizei wurde die Wohnung des Verdächtigen weiter nach Beweismitteln durchsucht.

Bei dem Angriff vor der Bäckerei wurde laut Polizei ein 54-Jähriger so schwer verletzt, dass er mit mehreren Knochenbrüchen in eine Klinik gebracht werden musste. Zuvor soll es um den Hund des jetzt Festgenommenen gegangen sein.

Immer wieder kam es in der Rigaer Straße zu Gewalttaten durch Linksautonome und Angriffen gegen Polizisten. Auch von Dächern der früher besetzten Häuser wurden Steine auf Polizisten geworfen. In der Nacht zu Mittwoch war erneut ein Polizeiauto angegriffen worden.

Tweet Polizei