| 07:14 Uhr

Ein Toter und viele Verletzte bei Unfällen in Brandenburg

Ein Polizeifahrzeug mit Blaulicht auf dem Dach. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv
Ein Polizeifahrzeug mit Blaulicht auf dem Dach. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv FOTO: Rolf Vennenbernd
Potsdam. Ein 24-Jähriger ist bei Plessa (Landkreis Elbe-Elster) mit seinem Auto auf der L631 tödlich verunglückt. Der junge Mann sei am Sonntagnachmittag in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt, teilte ein Polizeisprecher am frühen Montagmorgen mit. Ein Ersthelfer habe ihn geborgen und Rettungskräfte gerufen, hieß es weiter. Der junge Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er kurze Zeit später starb. dpa

Bei Unfällen auf Brandenburgs Straßen ist am Wochenende ein Autofahrer tödlich verunglückt. Der 24-Jährige kam am Sonntag nahe Plessa (Elbe-Elster) von der Straße ab und prallte mit seinem Wagen gegen einen Baum, wie die Polizei mitteilte. Er starb im Krankenhaus. „Insgesamt gab es von Freitag bis Sonntag 391 Unfälle, bei denen 52 Menschen verletzt wurden“, sagte ein Sprecher am Montag.