| 15:09 Uhr

Druck auf Spielhallen: 100 000 Euro Bußgelder

Eine Spielhalle in Berlin ist zu sehen. Foto: Britta Pedersen/Archiv
Eine Spielhalle in Berlin ist zu sehen. Foto: Britta Pedersen/Archiv FOTO: Britta Pedersen
Berlin. Mehr als 100 000 Euro Bußgelder sind in den vergangenen Monaten gegen Berliner Betreiber und Angestellte von Glücksspielhallen und Wettbüros verhängt worden. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit. Außerdem würden die Finanzämter „eine nicht unbeträchtliche Summe von Vergnügungssteuern“ einfordern. Wegen des verschärften Berliner Spielhallengesetzes „nimmt die Anzahl der Spielhallen stetig ab“. Zahlreichen Café-Casinos sei die Erlaubnis zum Aufstellen von Spielgeräten entzogen worden. dpa

Am Mittwoch gingen Kriminalpolizei, Finanzämter und Ordnungsämter erneut gemeinsam gegen Spielhallen vor. 28 Kneipen, Spielhallen, Wettbüros und Café-Casinos in Mitte, Spandau, Neukölln und Charlottenburg-Wilmersdorf seien kontrolliert worden. Die Polizei habe 21 Ermittlungsverfahren eingeleitet und 45 Ordnungswidrigkeiten festgestellt.