| 10:21 Uhr

Drogen und Gewalt in Neukölln: Großeinsatz der Polizei

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/Archiv
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/Archiv FOTO: Silas Stein
Berlin. Mit einem Großeinsatz ist die Berliner Polizei gegen Drogenhandel, Gewaltkriminalität sowie Betrügereien in Shisha-Bars rund um den Hermannplatz in Neukölln vorgegangen. 120 Polizisten sowie Unterstützer vom Ordnungsamt und vom Finanzamt waren dabei am Mittwoch im Einsatz, wie am Donnerstag mitgeteilt wurde. Die Polizei fasste einen mutmaßlichen Heroinverkäufer, außerdem gab es Anzeigen wegen Körperverletzung und Beleidigung. dpa

Diverse Verstöße wurden in Cafés, Shisha-Bars und einer Pizzeria festgestellt: Schwarzarbeit, illegale Baumaßnahmen, Verstöße gegen den Jugendschutz und Lohnbetrügereien. Vier Shisha-Öfen zum Anheizen der Kohle wurden stillgelegt, weil sie falsch installiert waren und wegen mangelnder Abluft für Sauerstoffmangel sorgten. Im Internet veröffentlichte die Polizei mehrere Fotos zu dem Einsatz mit der Überschrift „Ofen aus“.

Am Hermannplatz wie auch an anderen Plätzen und Umsteigebahnhöfen in Neukölln gibt es schon lange Probleme wegen Drogenhandels und Gewalt.

Mitteilung der Polizei mit Fotos