| 07:51 Uhr

Driftendes Auto verletzt 75-jährigen Fußgänger schwer

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht durch eine Straße. Foto: Marcel Kusch/Archiv
Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht durch eine Straße. Foto: Marcel Kusch/Archiv FOTO: Marcel Kusch
Berlin. Ein 23 Jahre alter Autofahrer hat seinen Wagen mehrmals um die eigene Achse drehen lassen und dabei einen 75-jährigen Fußgänger schwer verletzt. Der Fahrer war am Sonntag in Berlin-Lichterfelde mehrmals den Ostpreußendamm auf und ab gefahren, wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte. Zeugen zufolge soll er zu schnell gewesen sein. An der Ecke zur Giesensdorfer Straße ließ der 23-Jährige seinen Wagen dann mehrmals um die eigene Achse driften. Dabei kam er von der Straße ab und erfasste den 75-Jährigen, der auf dem Gehweg lief. Der Mann kam schwer verletzt in eine Klinik. Das Auto wurde sichergestellt, der Führerschein des 23-Jährigen beschlagnahmt. dpa