| 13:43 Uhr

Drecoll wird neuer Direktor der Gedenkstätten-Stiftung

Potsdam. Der Münchner Historiker Axel Drecoll wird neuer Direktor der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten. Der 43-Jährige übernehme Anfang Juni das Amt von Professor Günter Morsch, der Ende Mai nach 25 Jahren in den Ruhestand gehe, teilte die Staatskanzlei am Dienstag mit. Drecoll leitet seit 2009 den Lern- und Erinnerungsort „Dokumentation Obersalzberg“ des Instituts für Zeitgeschichte München – Berlin. Als Forschungsschwerpunkte gibt Drecoll unter anderem jüdische Geschichte in Bayern, Geschichte der NS-Verbrechen sowie Erinnerungskultur in Deutschland und Europa an. dpa

Der 43-Jährige sei nach mehreren Bewerberrunden ausgewählt worden, sagte der Sprecher des Kulturministeriums, Stephan Breiding. Kulturministerin Martina Münch (SPD) will Drecoll am Donnerstag in der Staatskanzlei offiziell vorstellen.

Die 1993 gegründete und maßgeblich von Morsch aufgebaute Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten betreut fünf Gedenkstätten im Land, darunter die früheren Konzentrationslager Sachsenhausen in Oranienburg und Ravensbrück in Fürstenberg (Oberhavel). Das Land fördert die Stiftung in diesem Jahr mit 3,5 Millionen Euro.

Axel Drecoll