| 14:26 Uhr

Die Songauswahl für den ESC-Vorentscheid steht

Sängerin Ivy Quainoo. Foto: Britta Pedersen/Archiv
Sängerin Ivy Quainoo. Foto: Britta Pedersen/Archiv FOTO: Britta Pedersen
Berlin. Die Songauswahl für den diesjährigen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest (ESC) steht fest. Die Bandbreite reiche dabei vom Popsong über die Klavierballade bis zur „Neuen Volksmusik“, wie der zuständige Norddeutsche Rundfunk (NDR) am Dienstag mitteilte. dpa

Beim ESC-Vorentscheid werden demnach Xavier Darcy mit dem Song „Jonah“, Ivy Quainoo mit „House On Fire“, Ryk mit „You and I“, Michael Schulte mit „You Let Me Walk Alone“, Natia Todua mit „My Own Way“ und voXXclub mit dem Titel „I mog Di so“ antreten. Drei der Songs seien in einem sogenannten Song Writing Camp entstanden, bei dem sich die Künstler mit Textern, Komponisten und Produzenten getroffen hatten, hieß es.

Die sechs Teilnehmer werden die Lieder im Rahmen der Sendung „Unser Lied für Lissabon“ präsentieren, die am 22. Februar ab 20.15 Uhr im Ersten live aus Berlin-Adlershof ausgestrahlt wird. Die Gewinnerin oder der Gewinner vertritt Deutschland beim ESC-Finale am 12. Mai in der portugiesischen Hauptstadt.