| 15:57 Uhr

DDR-Charme für vier Millionen Euro: Wohnen im SED-Kino

Berlin. Wo früher die SED ihre Kader für den Kampf gegen den „Klassenfeind“ ausbildete, könnten schon bald Millionäre wohnen: Eine Berliner Immobilienfirma bietet den ehemaligen Kinosaal eines SED-Gebäudes als Wohnloft an - Kaufpreis: vier Millionen Euro. Der passender Weise „Ballroom“ genannte Raum misst 329 Quadratmeter, hat vier Meter hohe Fenster und sieben Meter hohe Decken. Zuerst hatten die Zeitungen „Bild“ und „B.Z.“ (Montag) über die Immobilie berichtet. dpa

Mehrere potenzielle Käufer hätten schon Interesse angemeldet, sagte eine Mitarbeiterin der Firma Zabel Property am Montag. Darunter seien Architekten und Künstler, die darin wohnen und arbeiten wollten - aber auch Familien. Noch in dieser Woche steht ein Besichtigungstermin an.

Errichtet wurde das denkmalgeschützte Gebäude in Berlin-Mitte in den 1930er-Jahren, nach dem Zweiten Weltkrieg Krieg nutzte es die SED. Demnach gehörte das Gebäude zur SED-Parteihochschule „Karl Marx“. Bezugsfertig ist die Wohnung voraussichtlich Ende kommenden Jahres.

Angebot bei Zabel Property