| 10:53 Uhr

CDU will einheitliche Regeln für Umgang mit Wölfen

Ein Wolf streift durch ein Gehege. Foto: Ingo Wagner/Archiv
Ein Wolf streift durch ein Gehege. Foto: Ingo Wagner/Archiv FOTO: Ingo Wagner
Dresden. Die Agrar- und Umweltminister der Union haben sich in Dresden auf ein einheitliches Vorgehen beim Umgang mit Wölfen verständigt. So soll beispielsweise eine zentrale Einheit entstehen, die bei der Vergrämung und dem Abschuss verhaltensauffälliger Wölfe zum Einsatz kommen kann. Wie das sächsische Umweltministerium am Sonntag mitteilte, sprachen sich die Minister am Samstag auch für bundesweite Standards zur „Entnahme von Wölfen“ aus - so heißt die Tötung problematischer Tiere offiziell. Eine Verordnung des Bundes sei besser als ein Flickenteppich unterschiedlicher Regelungen, die nur in einem Bundesland gelten, hieß es. dpa