| 16:40 Uhr

CDU schlägt begleitetes Autofahren ab 16 vor

Ingo Senftleben spricht in der Landtagssitzung in Potsdam. Foto: Bernd Settnik/Archiv
Ingo Senftleben spricht in der Landtagssitzung in Potsdam. Foto: Bernd Settnik/Archiv FOTO: Bernd Settnik
Potsdam. Brandenburgs CDU-Fraktion will sich für begleitetes Autofahren bereits ab 16 Jahren einsetzen. Es habe viele positive Erfahrungen mit der Regelung ab 17 Jahren gegeben, sagte Fraktionschef Ingo Senftleben am Dienstag in Potsdam. Eine Ausweitung des begleiteten Fahrens werde das Unfallrisiko weiter reduzieren, heißt es in einem Antrag der CDU. „Mehr Zeit zum Üben bedeutet am Ende auch mehr Sicherheit.“ Allerdings gibt es hohe Hürden: Eine Änderung des EU-Rechts, das als Mindestalter 17 Jahre festlege, wäre zwingend erforderlich. Daher schlägt die CDU zunächst eine Bundesratsinitiative vor. dpa