| 08:16 Uhr

Politik
CDU-Abgeordneter: Brandenburg hat Breitbandausbau verschlafen

Eine Kabeltrommel mit Leitungen für Breitbandkabel. Foto: Carsten Rehder/Archiv
Eine Kabeltrommel mit Leitungen für Breitbandkabel. Foto: Carsten Rehder/Archiv FOTO: Carsten Rehder
Potsdam. Brandenburg hat aus CDU-Sicht den Breitbandausbau verschlafen. Alles was das Land tue, um den Breitbandausbau voranzubringen, sei ein Erfolg. „Aber wir hätten das eher haben können“, sagte Dierk Homeyer, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, der Deutschen Presse-Agentur. „Vermutlich erst 2020 gibt es landesweit akzeptable Verbindungen, beklagte Homeyer. In Brandenburg verfügen nach Angaben des Wirtschaftsministeriums mehr als 64 Prozent der Haushalte über einen Netzzugang mit einer Datenübertragung von mehr als 50 Mbit/s. Mit rund 100 Millionen Euro wird der Ausbau in fünf Planungsregionen unterstützt. dpa