| 02:14 Uhr

Bundespräsident eröffnet Barberini-Schau zur DDR-Kunst

Außenansicht des Kunstmuseums Barberini. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv
Außenansicht des Kunstmuseums Barberini. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv FOTO: Ralf Hirschberger
Potsdam. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier eröffnet heute eine neue Ausstellung zur DDR-Kunst im Potsdamer Museum Barberini. Bis zum 4. Februar werden dort rund 100 Werke aus der DDR-Zeit gezeigt. Im Mittelpunkt stehen die Künstler und ihr Selbstverständnis. Vertreten sind unter anderen Wolfgang Mattheuer (1927-2004), Bernhard Heisig (1925-2011), A. R. Penck (1939-2017) und Evelyn Richter (*1930). Erstmals seit mehr als 20 Jahren sind auch 16 großformatige Werke aus der Galerie des Palasts der Republik zu sehen. dpa

Präsentiert werden Arbeiten von 87 Künstlern, darunter sind Gemälde, Fotografien, Grafiken und Collagen. Ein Raum ist Skulpturen gewidmet. Die Ausstellung ist von Sonntag an für das Publikum geöffnet.

Ausstellung