| 17:03 Uhr

Branitzer Landpyramide erhält neue Krone

Das Schloss Branitz bei Cottbus. Foto: Patrick Pleul/Archiv
Das Schloss Branitz bei Cottbus. Foto: Patrick Pleul/Archiv FOTO: Patrick Pleul
Potsdam. Im Park von Schloss Branitz in Cottbus wird die Landpyramide restauriert. Schöpfer des Parks war der Gartenkünstler Hermann Fürst von Pückler-Muskau (1785-1871). Geplant seien Maßnahmen zur Erhaltung der wertvollen Erdarchitektur, die in den vergangenen Jahrzehnten durch Bodenerosion stark in Mitleidenschaft gezogen wurde, teilte die Stiftung Fürst-Pückler-Museum am Donnerstag mit. dpa

Finanziert wird das Projekt über Mittel des Bundes. Über rund vier Millionen Euro kann seit Jahresanfang die neue Landesstiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz verfügen. Für den Etat steuern das Land zwei Millionen Euro und die Stadt 1,38 Millionen Euro bei. Der Rest stammt aus Mitteln des Bundes, weiteren Einnahmen und Drittmitteln.

Pückler hatte die Landpyramide von 1862 bis 1865 aus Erde errichten lassen. Vorbild dafür waren die ägyptischen Pyramiden. Dort sollte Fürstin Lucie die letzte Ruhe finden. Sie wurde schließlich an der Seite von Pückler in der zweiten Erdpyramide des Parks in einem See beigesetzt.

Pückler Museum