| 06:04 Uhr

Brandenburg: Mehr mietpreisgebundene Wohnungen

Infrastrukturministerin Kathrin Schneider (SPD). Foto: Britta Pedersen/Archiv
Infrastrukturministerin Kathrin Schneider (SPD). Foto: Britta Pedersen/Archiv FOTO: Britta Pedersen
Potsdam. Brandenburg setzt sich für mehr mietpreis- und belegungsgebundene Wohnungen ein. Es müsse auch ein Angebot für den schmaleren Geldbeutel geben, sagte Infrastrukturministerin Kathrin Schneider (SPD) der Deutschen Presse-Agentur. In dieser Wahlperiode werden für die Förderung pro Jahr etwa 100 Millionen Euro bereitgestellt. Ein Teil komme vom Bund, der Rest werde aus dem Wohnungsbauvermögen des Landes finanziert. Das Förderangebot werde Jahr für Jahr besser angenommen. Vor allem der Mietwohnungsneubau steige. 2015 seien Bewilligungen für 41 Wohnungen und 2016 bereits für 443 erteilt worden. 2017 kommen Bewilligungen für etwa 500 dazu, die über diesen Weg finanziert werden. dpa