| 09:28 Uhr

Brandenburg gibt mehr Geld für Hochwasserschutz aus

Potsdam. Brandenburg will in diesem Jahr rund 40 Millionen Euro für den Hochwasserschutz ausgeben. Das Geld stamme aus Töpfen der EU, des Bundes und des Landes, sagte Hans-Joachim Wersin-Sielaff, Sprecher des Umweltministeriums, auf Anfrage. Im Vergleich zu 2017 sei die Summe um zehn Millionen Euro angehoben worden. Aus dem Topf des Nationalen Hochwasserschutzprogramms - finanziert von Bund und den Ländern nach dem verheerenden Elbehochwasser von 2013 - gingen 2,2 Millionen Euro ins Land. Größtes Vorhaben, das voraussichtlich noch im Januar starten wird, ist die Erweiterung des ersten Abschnitts des Oder-Deiches zwischen Friedrichsthal und Gartz. Dafür sind rund 14 Millionen Euro veranschlagt worden. dpa