| 14:41 Uhr

Brandenburg bereitet Reform Pflegeausbildung vor

Potsdam. Die ab 2020 bundesweit geltende Reform der Pflegeausbildung wird in Brandenburg derzeit vorbereitet. Künftig sollen die bisher getrennte Berufsausbildung für Alten-, Kranken- und Kinderpflege konzentriert werden. Der Bedarf an gut ausgebildeten Pflegekräften steige rasant, sagte Sozial- und Gesundheitsstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt am Dienstag in Potsdam. Auf dem ersten Fachdialog wurden die neuen Anforderungen diskutiert. dpa

Freie Stellen können nach den Angaben heute kaum noch besetzt werden. „Wir haben ein Problem in der Pflege“, sagte Hartwig-Tiedt. Durch die Reform werde nun eine Aufwertung des Berufes erwartet. 2016 gab es in Brandneburg 3578 Schüler in der Pflegeausbildung, davon 1674 in der Altenpflege, 1802 in der Krankenpflege und 102 in der Kinderkrankenpflege.

Ab 2020 müssen sich die künftigen Pflegekräfte nicht mehr vor der Ausbildung entscheiden, in welchem Bereich sie später arbeiten möchten. Die Ausbildung dauert drei Jahre. Auch wird es eine dreijährige Pflegeausbildung an Hochschulen geben.

Schnell müssen nun die beiden Ausbildungssysteme - im Krankenhaus sowie in der ambulanten und stationären Altenpflege - zusammengeführt werden. Noch fehle die Finanzierungsverordnung des Bundes, beklagte die Staatssekretärin. Von der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung gebe es bislang nur einen Entwurf.