| 10:24 Uhr

BR Volleys wollen gegen Haching die Kehrtwende einleiten

Trainer Luke Reynolds. Foto: Soeren Stache/Archiv
Trainer Luke Reynolds. Foto: Soeren Stache/Archiv FOTO: Soeren Stache
Berlin. Nach zwei schmerzhaften Niederlagen binnen vier Tagen wollen die Berlin Volleys schnell eine Kehrtwende hinlegen. Im Bundesliga-Heimspiel gegen die AlpenVolleys Haching soll am Mittwoch (19:00 Uhr, Sport.1) unbedingt ein Sieg her, auch um die Diskussionen um den bisher wenig erfolgreichen Trainer Luke Reynolds zumindest vorerst zum Verstummen zu bringen. dpa

Manager Kaweh Niroomand nimmt Reynolds derzeit noch in Schutz: „Nach acht Saisonspielen werde ich mich hüten, gleich alles in Frage zu stellen. Wir haben eine Entscheidung getroffen, dazu stehe ich.“

Der Manager wünscht sich in der krisen-ähnlichen Situation ein Stück Normalität zurück. Er sagt: „Auf keinen Fall dürfen wir jetzt die Nerven verlieren und noch mehr Unruhe reinbringen.“ Freilich würde eine weitere Pleite gegen den derzeitigen Tabellenachten aus Haching im Umfeld die Diskussionen in der Trainerfrage neu befeuern. Um das zu vermeiden, rät Niroomand: „Unsere Spieler müssen mehr um jeden einzelnen Punkt kämpfen, mehr Emotionen ins Spiel reintragen.“

Bei den beiden jüngsten 2:3-Niederlagen bei den United Volleys Rhein Main und beim Pokal-Aus gegen den TSV Herrsching zeigte das Volleys-Team vor allem Schwächen in der Annahme. „Wenn der Aufschlag des Gegners kommt, dann zittern bei uns alle und denken offenbar: Hoffentlich kommt der Ball nicht zu mir“, meint Niroomand.

Volleys-Kader

Volleys-Spielplan

Hypo Tirol Alpenvolleys Haching, Spielerkader