ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:59 Uhr

Berliner Polizei macht zufällig größten Crystal-Meth-Fund

Crystal Meth. Foto: David-Wolfgang Ebener/Archiv
Crystal Meth. Foto: David-Wolfgang Ebener/Archiv FOTO: David-Wolfgang Ebener
Berlin. Bei ihrer Razzia gegen mutmaßliche Menschenschleuser sind Berliner Polizisten zufällig auf den größten Crystal-Meth-Fund der vergangenen Jahre gestoßen. Bei der Durchsuchung einer Wohnung in Neu-Hohenschönhausen fanden Fahnder am vergangenen Dienstag knapp neun Kilogramm der synthetisch hergestellte Substanz, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Auf dem Schwarzmarkt hätten das Crystal-Meth einen Wert von etwa 500 000 Euro, wie es hieß. Die Ermittlungen konzentrierten sich nun darauf, wem die gefundenen Drogen zuzuordnen seien. dpa

Rund 200 Polizisten der Bundespolizei und der Berliner Landespolizei hatten am Dienstagmorgen etwa 20 Wohnungen durchsucht, zwei davon in Brandenburg. Der deutsch-vietnamesischen Bande wird vorgeworfen, unter anderem Scheinehen arrangiert zu haben.

Polizei Mitteilung