| 08:56 Uhr

Berliner Narren wollen auch ohne Rosenmontagszug feiern

Karnevalisten während des traditionellen Rathaussturmes. Foto: Gregor Fischer/Archiv
Karnevalisten während des traditionellen Rathaussturmes. Foto: Gregor Fischer/Archiv FOTO: Gregor Fischer
Berlin. Die Berliner Karnevalisten lassen sich von der Absage des Rosenmontagszugs auf dem Kudamm nicht die Laune verderben. „Wir sind mit Leib und Seele dabei“, sagt die Berliner Prinzessin Simone I. alias Simone Hafemann. 4000 in Vereinen organisierte Jecken gibt es dem Dachverband „Festkomitee Berliner Karneval“ zufolge in Berlin. Statt auf der Straße wollen sie auf Prunksitzungen, Faschingspartys und in anderen Karnevalshochburgen feiern. Trotz der Vorfreude wünschen sich die Karnevalisten vom Senat mehr Unterstützung. Laut Präsident Klaus-Peter Heimann behält sich das Festkomitee eine Klage auf Gleichstellung mit Veranstaltungen wie dem „Karneval der Kulturen“ vor, die finanziell unterstützt werden. dpa