| 15:40 Uhr

Berlin will Kooperation ausbauen: Repräsentanz in Peking

Peking. Berlin will die wirtschaftliche Kooperation mit China ausbauen. Dafür eröffnete Wirtschaftssenatorin Ramona Pop am Dienstag in Peking eine Wirtschaftsvertretung in der chinesischen Hauptstadt. „Wir wollen mit dem Büro nicht nur erreichen, dass Berliner Unternehmen nach China kommen, sondern dass wir auch eine Anlaufstelle für chinesische Unternehmen bieten“, sagte die Grünen-Politikerin. Die Eröffnung war der Höhepunkt einer einwöchigen Reise mit einer Wirtschaftsdelegation nach Peking und Shanghai. Auch unterzeichneten zwei Unternehmen jeweils Kooperationsabkommen im Technologiebereich. China ist Berlins zweitwichtigster Exportpartner. dpa