| 11:09 Uhr

Bauernpräsident Rukwied bekommt „Umwelt-Dinosaurier“

Joachim Rukwied, der Präsident des deutschen Bauernverbandes. Foto: Sebastian Gollnow/Archiv
Joachim Rukwied, der Präsident des deutschen Bauernverbandes. Foto: Sebastian Gollnow/Archiv FOTO: Sebastian Gollnow
Berlin. Für seine rücksichtslose Blockade einer umweltfreundlichen Agrarreform erhält Bauernpräsident Joachim Rukwied den Negativ-Preis „Dinosaurier des Jahres“. Das teilte der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) am Donnerstag mit. Die Öffentlichkeit sei erschüttert über die erneute Zulassung des Unkrautvernichters Glyphosat, über zu viel Nitrat im Grundwasser und das drastische Insekten- und Vogelsterben, sagte Nabu-Präsident Olaf Tschimpke. Rukwied zeige sich aber nicht an einem ernsthaften Dialog mit Naturschützern interessiert. Er halte die Landwirtschaft für nachhaltig und gebe anderen Entwicklungen die Schuld an Umweltproblemen. dpa