| 14:59 Uhr

Bahnrad-EM beschert Berliner Senat ein großes Minus

Fahrer bei der Bahnrad-EM auf dem Velodrom in Berlin. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/Archiv
Fahrer bei der Bahnrad-EM auf dem Velodrom in Berlin. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/Archiv FOTO: Jens Büttner
Berlin. Trotz eines ordentlichen Zuschauerzuspruchs haben die Bahnrad-Europameisterschaften in Berlin für ein großes Minus in den Kassen gesorgt. Einem Etat von 900 000 Euro stehen voraussichtliche Einnahmen von rund 250 000 Euro gegenüber. Der Berliner Senat habe dem Bund Deutscher Radfahrer im Vorfeld eine Fehlbetragszusage von 700 000 bis 750 000 Euro gemacht, teilte BDR-Generalsekretär Martin Wolf mit. „Ich denke, dass es irgendwann möglich sein kann, bei so einer Veranstaltung eine schwarze Null zu schreiben“, sagte Wolf. dpa

An den vier Wettkampftagen kamen rund 9000 Zuschauer ins Velodrom an der Landsberger Allee. Gerechnet hatten die Organisatoren im Vorfeld mit 8000 Besuchern.

Das Velodrom wurde extra für die kontinentalen Titelkämpfe aufwendig umgebaut. Die neue Holzpiste und weitere Renovierungen verschlangen rund zwei Millionen Euro. Berlin wird in Zukunft noch häufiger Schauplatz von Bahn-Veranstaltungen: 2018 folgt ein Weltcup, im Olympia-Jahr 2020 die WM.

EM-Homepage