| 11:33 Uhr

Nach Brand
Bahnhof Zoo bleibt Baustelle – RE2 hält stattdessen in Charlottenburg

Ein von der Bundespolizei über Twitter zur Verfügung gestellte Foto zeigt am 31.12.2017 eine starke Rauchentwicklung im Bahnhof Zoologischer Garten in Berlin. In einer Zwischendecke auf einer angrenzenden Baustelle habe es gebrannt, teilte ein Sprecher der Feuerwehr mit.
Ein von der Bundespolizei über Twitter zur Verfügung gestellte Foto zeigt am 31.12.2017 eine starke Rauchentwicklung im Bahnhof Zoologischer Garten in Berlin. In einer Zwischendecke auf einer angrenzenden Baustelle habe es gebrannt, teilte ein Sprecher der Feuerwehr mit. FOTO: Bundespolizei Berlin / dpa
Berlin. Fahrgäste des RE2 müssen sich weiter damit abfinden, dass ihr Zug nicht am Bahnhof Zoo in Berlin halten kann. Die Schäden nach einem Brand am Silvestertag sind laut Bahn größer als gedacht. Nun gibt es einen Alternativhalt in der Hauptstadt. Von Bodo Baumert

Seit Tagen halten weder Regional- noch Fernzüge am Bahnhof Zoo. Und daran wird sich auch so schnell nichts ändern. „Der Brand in einem Technikraum im Bahnhof Zoo am Silvestertag hat große Schäden angerichtet“, teilt die Bahn am Donnerstag in einer Presse-Information mit. Bei der Begutachtung der Anlagen durch Fachleute habe sich gezeigt, dass diverse Kabel durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen wurden. Das betrifft auch die Stromversorgung der Regional- und Fernverkehrsbahnsteige sowie Zugzielanzeiger und die Lautsprecheranlage.

Wie lange die Reparaturen dauern werden, sei noch nicht absehbar. „Es wird versucht eine zwischenzeitliche Lösung zu erarbeiteten, um in einigen Wochen wieder den Regional- und Fernverkehr im Bahnhof Zoo halten zu lassen“, informiert die Bahn. Die Züge fahren bis dahin weiter ohne Halt durch den Bahnhof.

Für den RE2 und die Regionalbahn RB21 wird ein Alternativ-Halt in Berlin-Charlottenburg eingerichtet. Von dort oder vom Hauptbahnhof können Fahrgäste mit der S-Bahn zum Zoo fahren. Diese kann weiterhin den geschädigten Bahnhof anfahren.