| 18:10 Uhr

Auto rast in Feinkostladen: Fahrer verletzt Polizisten

Berlin. Ein 35-Jähriger hat in Berlin-Zehlendorf die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ist in einen Feinkostladen gerast. Anschließend ergriff der Mann am Dienstagmorgen die Flucht, wie die Polizei mitteilte. Als alarmierte Polizisten versuchten, den 35-Jährigen festzunehmen, widersetzte sich dieser so stark, dass drei Beamte mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Wegen „psychischer Auffälligkeiten“ wurde der Mann laut Behörde ärztlich untersucht und in einem Krankenhaus untergebracht. dpa

Wie Augenzeugen der Polizei berichtet hatten, wendete der 35-Jährige seinen Wagen auf dem Teltower Damm in Höhe des Rathauses Zehlendorf abrupt ab. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet zunächst auf den Gehweg und prallte dann gegen die Schaufensterscheibe des Feinkostladens. Auf seiner Flucht in Richtung Schützenallee verlor der 35-Jährige dann erneut die Kontrolle und rammte drei geparkte Autos.

Anschließend stellte er das Fahrzeug ab und setzte seine Flucht zu Fuß fort. In einem Bus der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) wurde er schließlich von Beamten gefasst. Eine später durchgeführte Blutentnahme bestätigte, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand.

Durch den Aufprall gingen die Scheiben des Schaufensters zu Bruch, die Fassade wurde beschädigt. Der Mann blieb laut Polizei unverletzt. Gegen den 35-Jährigen wird wegen Unfallflucht und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Mitteilung der Polizei