| 01:23 Uhr

Ausschuss debattiert erneut über Krawalle bei G20-Gipfel

Autonome randalieren während des G20 Gipfels in Hamburg. Foto: Markus Scholz/Archiv
Autonome randalieren während des G20 Gipfels in Hamburg. Foto: Markus Scholz/Archiv FOTO: Markus Scholz
Berlin. Berliner Innenpolitiker befassen sich erneut mit dem Hamburger G20-Gipfel im Juli 2017 und den Gewaltausbrüchen von Linksextremisten und Randalierern. Im Ausschuss für Verfassungsschutz im Abgeordnetenhaus steht heute das Thema „Erkenntnisse zu linksextremen Bestrebungen zum G20-Gipfel“ auf der Tagesordnung. Der Wunsch dazu kam von den Regierungsfraktionen von SPD, Linken und Grünen. Die CDU möchte über einen „Aktionsplan gegen linke Gewalt“ sprechen. dpa