| 13:28 Uhr

Ausleihgeschäft: Haraguchi bis Saisonende nach Düsseldorf

Genki Haraguchi von Hertha BSC. Foto: Soeren Stache/Archiv
Genki Haraguchi von Hertha BSC. Foto: Soeren Stache/Archiv FOTO: Soeren Stache
Berlin. Genki Haraguchi steht beim Fußball-Bundesligisten Hertha BSC vor dem Absprung. Der 26-Jährige fehlte am Dienstag beim Mannschaftstraining des Hauptstadtclubs. „Genki hat sich zwar noch nicht verabschiedet, aber er ist unterwegs, um seine sportliche Zukunft zu regeln“, sagte Hertha-Trainer Pal Dardai nach der Übungseinheit auf dem Schenckendorffplatz. Zu welchem Verein der Japaner wechseln möchte, teilte Dardai nicht mit. dpa

Fußball-Bundesligist Hertha BSC leiht den Japaner Genki Haraguchi bis zum Ende der Spielzeit an den Zweitligisten Fortuna Düsseldorf aus. Wie der Verein am Dienstag mitteilte, verlängerte der Flügelspieler zudem seinen Vertrag bei den Berlinern. Über die Vertragslaufzeit machte die Hertha keine Angaben.

„Wir haben eine sehr gute Lösung gefunden. Genki bekommt bei einem Aufstiegsaspiranten Spielpraxis, und wir haben durch die Vertragsverlängerung im Sommer nach der Weltmeisterschaft alle Optionen“, sagte Hertha-Manager Michael Preetz. Die Düsseldorfer führen die Zweitliga-Tabelle nach 18 Spieltagen an. Haraguchi kam 2014 aus seiner Heimat von den Urawa Red Diamonds zur Hertha. In 106 Pflichtspielen erzielte der 26-Jährige sechs Tore.

Derweil hat Fabian Lustenberger am Dienstag im Teamtraining der Berliner gefehlt. Der Innenverteidiger habe leichte Oberschenkel- und Hüftprobleme und werde ein bis zwei Tage pausieren, sagte Trainer Pal Dardai. Rechtsverteidiger Mitchell Weiser absolvierte wegen muskulärer Beschwerden erneut nur eine individuelle Laufeinheit, soll aber zeitnah wieder voll belastbar sein. „Es kann jeden Tag passieren, dass er wieder mit der Mannschaft trainiert“, sagte Dardai.

Kader Hertha BSC

Spielplan Hertha BSC

Hertha-Mitteilung