| 12:08 Uhr

Aus Frust Seitenscheibe eines Streifenwagens eingeschlagen

Ein Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/Archiv
Ein Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/Archiv FOTO: Carsten Rehder
Berlin. Aus Frust über eine nicht erhaltene Zigarette hat ein betrunkener Mann in Berlin-Charlottenburg einen Streifenwagen beschädigt und so Polizisten bedroht. Der 26-Jährige wurde festgenommen, wie die Polizei heute mitteilte. Er hatte am Freitagabend auf dem Kurfürstendamm die Besatzung des Streifenwagens um eine Zigarette gebeten. Als er keine erhielt, ging der Mann zunächst weg. Dann trat er erneut an die Beifahrerseite heran und schlug mit einem Pflasterstein mehrmals gegen die Seitenscheibe. Sie sei beschädigt, aber nicht eingeschlagen worden. Die dort sitzende Polizistin blieb unverletzt. Gegen seine Festnahme wehrte sich der Mann heftig. dpa