| 12:43 Uhr

Amt für Statistik: Knapp 3370 Strafgefangene in Berlin

Die JVA Moabit in Berlin. Foto: Bernd Settnik/Archiv
Die JVA Moabit in Berlin. Foto: Bernd Settnik/Archiv FOTO: Bernd Settnik
Berlin. Die Zahl verurteilter Straftäter in Berliner Gefängnissen nimmt nach Angaben des Amtes für Statistik erstmals seit 2010 wieder zu. Zum Stichtag 31. März dieses Jahres saßen genau 3368 Strafgefangene ein, davon waren 191 Frauen, wie das Statistikamt Berlin-Brandenburg am Mittwoch mitteilte. dpa

Knapp 66 Prozent der Straftäter waren laut den Angaben bereits vorbestraft. Knapp 36 Prozent von ihnen hatten schon fünf bis zehn Vorstrafen verbüßt.

Knapp jeder vierte Strafgefangene (24,2 Prozent) war wegen Diebstahls und Unterschlagung verurteilt worden, 14 Prozent wegen Raub und Erpressung. Wegen Taten gegen die körperliche Unversehrtheit wie etwa Körperverletzung saßen 10,3 Prozent der Straftäter ein. 40,4 Prozent aller Strafgefangenen in Berlin besaßen eine ausländische Staatsbürgerschaft, wie das Amt weiter mitteilte.

Laut Justizverwaltung sind derzeit insgesamt knapp 4170 Menschen in Berliner Gefängnissen inhaftiert. Neben den Strafgefangenen sind es auch Untersuchungshäftlinge, die auf ihren Prozess warten oder deren Verhandlung gerade läuft, wo es aber noch kein Urteil gibt.