| 15:24 Uhr

Altkanzler Schröder: Habe mich über SPD-Votum gefreut

Gerhard Schröder (SPD, l.) und Igor Setschin beim Besuch der PCK-Raffinerie. Foto: Patrick Pleul
Gerhard Schröder (SPD, l.) und Igor Setschin beim Besuch der PCK-Raffinerie. Foto: Patrick Pleul FOTO: Patrick Pleul
Schwedt/Oder. Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) begrüßt das SPD-Votum für Koalitionsverhandlungen mit der Union. „Ich habe mich über das Ergebnis gefreut. Ich halte es für vernünftig“, sagte der 73-Jährige am Montag im brandenburgischen Schwedt/Oder. Er sei sich sicher, dass die „kollektive Vernunft der Mitglieder“ dazu führen werde, dass auch die Ergebnisse der Verhandlungen akzeptiert werden. Schröder ergänzte dazu: „Deutschland braucht eine stabile Regierung, die Europa zusammen mit Frankreich nach vorne bringen kann.“ dpa

Am Sonntag hatten SPD-Delegierte auf einem Sonderparteitag in Bonn mit knapper Mehrheit dafür gestimmt, dass die Partei in Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU geht. Über den Koalitionsvertrag sollen dann später noch die SPD-Mitglieder abstimmen.

Schröder kam am Montag zur PCK Raffinerie in der Uckermark in seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender von Rosneft und besichtigte mit Rosneft-Chef Igor Setschin das Betriebsgelände. Der russische Ölkonzern hat die Mehrheit der Gesellschafteranteile an der Raffinerie.

Webseite PCK Raffinerie GmbH